Archiv für Ratschläge

Was ist ein Problemhund?

Beratung/Therapie bei Problemhunden

  • Was ist eigentlich ein sogenannter „Problemhund?“
  • Ist es ein Hund, der dem Menschen ein Problem macht?
  • Ist es ein Hund, dem der Mensch ein Problem gemacht hat?

Sie merken schon, dass die Definition von „Problemhund“ für uns nicht ganz eindeutig ist. Sollten Sie also schon öfter eingeredet bekommen haben, dass ihr Hund ein solches Exemplar sei, oder sie gar selbst in dem Glauben sind, so verzweifeln Sie nicht. Durch gezieltes Ergründen der Ursache des Problems lässt sich doch vieles verändern.

So lässt sich doch in sehr vielen Fällen durch gezieltes trainieren bzw. therapieren des Hundes eine Auflösung des Problems erreichen.

Scheuen Sie sich also nicht und haben Sie den Mut und die Energie das „Problem“ anzugehen, egal wie alt es ist!

Tipps vor der Anschaffung eines Hundes

Bevor Sie sich einen Hund anschaffen, sollten folgende Fragen genau überlegt und berücksichtigt werden: Blickkontakt ist die Voraussetzung jeder Kommunikation

  • Sind Sie berufstätig oder haben Sie die nächsten Jahre größere Veränderungen in Ihrem Leben vor?
  • Hat da der Hund noch Platz?
  • Ist der Hund während der Arbeit betreut oder alleine?
  • Würden Sie Ihren Hund mit in den Urlaub nehmen?
  • Können Sie auf den Urlaub mit dem Flugzeug verzichten, oder haben Sie für diese Zeit eine Betreuung?
  • Erlaubt Ihr Vermieter die Hundehaltung?
  • Haben Sie Lust auch bei Schnee, Regen und Kälte spazieren zu gehen?
  • Haben Sie genügend Auslauf mit Spaziergängen und Hundebegegnungen für Ihren Hund in der Nähe zur Wohnung?
  • Sind alle in der Familie einverstanden und werden Sie von diesen in der Erziehung auch unterstützt?

Wählen Sie den Hund nach Ihrem Familienleben, Tagesablauf und Ihren Charaktereigenschaften so, dass er mit seinen hundetypischen Merkmalen und seinen dadurch liebenswürdigen Eigenschaften zu Ihnen passt!

Und denken Sie unbedingt daran: Der Hund ist ein Rudeltier, alleine im Zwinger, in der Wohnung/Haus, im Schuppen oder Garten leben zu müssen, entspricht dem Wesen des Hundes in keiner Weise. Der Hund braucht seine Familie um sich wohl zu fühlen.